«Schicksalswendungen - Die Urgrossmutter 2. Band» - Lesung von Eva-Maria Müller

Dr. Eva-Maria Müller ©Daniel Schmuki

Eva-Maria Müller liest zum zweiten mal in der Kantonsbibliothek Uri. Nach Ihrem Erfolgsroman Mädchenträume erscheint am 15. Juli 2024 der  Fortsetzungsroman Schicksalswendungen.

Der Historische Roman erzählt die berührende und packende Geschichte von Josi, einer Frau, die im 19. Jahrhundert gegen die Konventionen ihrer Zeit kämpft, um sich als Wirtin zu behaupten. Basierend auf einer wahren Familiengeschichte nimmt Schicksalswendungen die Leser mit auf eine Reise durch die Herausforderungen und Triumphe einer außergewöhnlichen Frau.

Josi muss sich als Wirtin in einer Zeit bewähren, in der der technische Fortschritt das tägliche Leben und die Landschaft der Schweiz für immer verändert. Der Roman ist eine Hommage an die Stärke und den Mut einer Frau, die sich in einer Männerwelt behauptet. Es ist eine ergreifende Saga über Mutterliebe, Verlust und die unerschütterliche Kraft des Glaubens an eine bessere Zukunft. Doch als endlich alles blüht, droht ein neues Unglück ihre hart erkämpften Erfolge zu zerstören.

Mit Die Urgroßmutter gelingt der Autorin ein beeindruckendes literarisches Porträt. Der Roman ist voller Spannung und großer Gefühle und besticht durch eine akribische Liebe zum historischen Detail, die Leserinnen und Leser gleichermaßen bezaubert und bewegt. 

Schicksalswendungen ist mehr als nur eine Fortsetzung – es ist ein tiefgründiges und fesselndes Porträt einer starken Frau in einer Zeit des Wandels. Eva-Maria Müller verbindet meisterhaft historische Fakten mit fiktiven Elementen und schafft so ein lebendiges Bild des Lebens im 19. Jahrhundert. Ihre akribische Recherche bringt die Welt von damals in all ihren Facetten zum Leben und lässt die Leser die dramatischen Veränderungen dieser Epoche hautnah miterleben.

Während mehr als fünf Jahren recherchierte die Autorin zu den unterschiedlichsten Themen, die im 19. Jahrhundert wichtig waren. Neben dem Bau der Gotthardbahn sind das z. B. die Emanzipationsbewegung der Frauen, die Auswanderung nach USA von weiten Teilen der Bevölkerung, technische Erfindungen wie Nähmaschine oder Fotografie, Epidemien, Unwetter, schließlich die Eröffnung der Gotthardbahn, die erste Bundesfeier 1891 etc.

Über die Autorin:
Eva-Maria Müller, geboren in Luzern und heute in Uster (ZH) wohnhaft, widmet sich leidenschaftlich dem Schreiben historischer Romane. Ihre Wurzeln liegen in Uri, und ihre Familiengeschichte inspirierte sie zum Roman über ihre Urgroßmutter. Nach dem Tod ihrer Mutter entdeckte Eva-Maria eine geheimnisvolle Kiste voller persönlicher Dokumente, die die Grundlage für ihre Forschung und letztlich ihre Romane bildeten. Mit Schicksalswendungen setzt sie ihrer Vorfahrin ein literarisches Denkmal.

Datum: Mittwoch, 4.9.2024
Zeit: 19 Uhr
Wo: Kantonsbibliothek Uri, Bahnhofstrasse 3, 6460 Altdorf
Eintritt: kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

Flyer